Rufen Sie an:+49 89 5998 8365
Schreiben Sie unsinfo@prayanayoga.com
 

Definition & Geschichte Was ist der Yogastil Vinyasa Yoga?

Vinyasa Yoga oder auch Power Yoga genannt ist eine besonders dynamische, kreative und schnelle Art Yoga Asanas zu praktizieren.
Der Begriff Vinyasa entstammt dem Sanskrit. Er setzt sich aus 2 einzelnen Worten zusammen. „Nyasa“ bedeutet dabei soviel wie „stellen“, „setzen“, während die Silbe „vi“ meint „auf eine bestimmte Weise“.

Vinyasa Yoga kann also so definiert werden, sich auf eine ganze bestimmte Art und Weise von einer Position in die nächste zu bewegen.
Es sind fortlaufende Bewegungen, die mehrere Arten von Asanas aneinander reihen und sie zu einem beständigen Flow verbinden.

Der Ursprung des Vinyasa Yoga liegt im Ashtanga Yoga und Hatha Yoga. Es ist allerdings nicht überliefert wie alt das System ist und wer genau es entwickelt hat.  
Das heutige Vinyasa Yoga beruht auf einer Modifizierunge des Vinyasa Karma Yogastils des Inders Tirumalai Krishnamacharya.
Dieser entwickelte während seiner Zeit in Mysore eine Vinyasa Serie für junge Männer, um deren aktiven Geist zu beruhigen und sie körperlich zu fordern. Seitdem wird Vinyasa als eine Praxis gesehen, die physisch sehr anstrengend und komplex ist.

Krishnamacharya hatte einen sehr großen Einfluss auf die heutigen Yogastile. Viele seiner Schüler sind anerkannte und berühmte Yogalehrer geworden, wie z.B. K. Patthabi Jois, B.K.S. Iyengar, sowie sein Sohn T.K.V. Desikachar.

 

Besonderheiten Die Benefits von Vinyasa Yoga

Dieser Yogastil verbindet Atmung mit Bewegung und hat seinen Fokus auf einer intensiven Asana-Praxis. Vinyasa Yoga kann durchaus eher als sportliches Workout angesehen werden. Im Rahmen dieser Praxis wird der Körper gestärkt, die Ausdauer gefördert, sowie die Flexibilität und Balance verbessert.

Eine Besonderheit des Vinyasa Yoga ist das sogenannte „Sequencing“. Anders als im Ashtanga Yoga, bei dem die Übungen einem vorgeschriebenen Ablauf folgen, werden im Vinyasa Yoga die Asanas immer wieder neu kombiniert. Zudem wird in manchen Stunden auf eine sogenannte Hauptasana, die „Peak Pose“ hingearbeitet.
Durch diese intensive Art der Bewegungsmediation können Stress und Andrenalin abgebaut und die Lebensenergie erhöht werden.

 

Was kann ich von einem Vinyasa Yoga Retreat erwarten?

Von einem Vinyasa Yoga Retreat kannst du in erster Linie viel Bewegung, Spass und kreatives Arbeiten mit dem eignen Körper erwarten.
Aber auch viel Schweiß und Muskelkater werden Sie die Tage begleiten. Nach einer Woche intensiver Körperarbeit und Asana Praxis werden Sie wacher und voller Energie fühlen.

 

Ist Vinyasa Yoga für mich geeignet?

Vinyasa Yoga eignet sich in erster Linie für geübte bzw. sportlichere Yogis und Yoginis und für diejenigen, die es noch werden wollen.
Die Kenntnis der Übungsabläufe ist eine nicht unwesentliche Voraussetzung für die Vinyasa Yoga Wirkung. Außerdem erfordert die Synchronisation von Bewegung und Atmung einige Übung. Allerdings bieten unsere Retreats genug Raum und Zeit für die Erklärung der einzelnen Positionen, so dass Sie auch als sportlicher Anfänger ohne Verletzungen große Freude mit diesem Yogastil haben wirst.